Museum LA8 öffnet zur Langen Nacht der Kunst- & Kulturmeile

Am Samstag, den 29. Juli, beteiligt sich das Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts in Baden-Baden mit abendlichen Öffnungszeiten und öffentlichen Führungen jeweils um 11, 13, 15 und 19 Uhr an der langen Nacht der Kunst- & Kulturmeile. Zu erleben ist die aktuelle Ausstellung „NATUR UND KULISSE“.

Vornehme Parallelgesellschaften im 19. Jahrhundert“. Auch Kinder- und Familienprogramm wird angeboten: in einem offenen Workshop für alle Kinder ab sechs Jahren entstehen zwischen 12 und 15 Uhr prächtige Kopfbedeckungen – angelehnt an die vornehmen Hüte der Spaziergänger in der Lichtentaler Allee im 19. Jahrhundert, die in der Ausstellung zu sehen sind.

Um 17 Uhr widmet sich Pfarrer Hans-Ulrich Carl seinerseits in einem Vortrag dem grünen Park an der Oos. Er berichtet von der Lichtentaler Allee als Vorgarten und Erholungsmeile des Pfarramtes, als Verbindung skurriler Geschichten, aber auch als „kirchenfreier“ Raum, der Spaziergänger sich offenbar nicht nur von Geschäften, Politik und Badebetrieb erholen lassen soll, sondern auch von religiösen Ansprüchen.

Um 21 Uhr begibt sich die Handpuppe Johann mit Taschenlampe auf Entdeckungsreise durch das abgedunkelte Museum. Er lädt alle Kinder ab sechs Jahren mit ihren Familien ein, ihn zu begleiten und an einem aufregenden Suchspiel teilzunehmen.

Mit einem Kombiticket für 16 Euro können alle Museen und Veranstaltungen an der „Museumsmeile“ Lichtentaler Allee am Samstag, den 29. Juli besucht werden, die Führungen im Museum LA8 sind kostenfrei. Das Programm findet auch bei schlechtem Wetter und damit unabhängig von dem Philharmonischen Konzert in der Gönneranlage statt.

Am 30. Juli wird wie jeden Sonntag um 15 Uhr eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung angeboten.

 

www.museum.la8.de

Quelle Text und Bild: Pressemitteilung Museum LA8 vom 21.07.2017

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.