Neueröffnung der Jugendmedien@tage der Stadtbibliothek am 21. März

Nachdem die Jugendmedien@age im Juni 2016 in die 2. Etage der Stadtbibliothek neben das LEGO Education Studio gezogen war, hatte sie zwar größere, hellere Räumlichkeiten, aber das Gemütliche des Dachgeschosses fehlte. Da die Gestaltung mit der Zielgruppe „Jugendliche“ vorgenommen werden sollte, nahm Petra Grobecker (Lese- und Literaturpädagogin in der Stadtbibliothek) Kontakt zur Werkrealschule Lichtental auf.

Innerhalb des Kulturagentenprogramms übernahm die der WRS zugeordneten Kulturagentin Lena Widmann den Auftrag der Gestaltung der Jugendmedien@age und entwarf gemeinsam mit der Stadtbibliothek ein Kooperationsprojekt zwischen Schule und Künstlern.

Im 2. Halbjahr 2016 wurden die Vorbereitungen getroffen, geplant, entworfen und ein Modell unter der Anleitung des Werklehrers Jens Boisen gebaut.

Mit einer Erkundung der Stadtbibliothek durch die Klasse 8a der Werkrealschule Lichtental startete am 12.01.2017 das Projekt „Bücher(t)räume“, das zur Umgestaltung der neuen Räume der Jugendmedien@age in Kooperation mit der Werkrealschule Lichtental, der Baden-Badener Jugendbuch-Autorin Katrin Zipse und der Karlsruher Künstlerin Bronsilava von Podewils stattfand. Innerhalb von drei Monaten besuchten die Schülerinnen und Schüler in Begleitung der Klassenlehrerin Daniela Köppler fast wöchentlich die Bibliothek. Sie erforschten und erlebten die Jugendmedien@age, indem sie z.B. in Schreib-Workshops von Katrin Zipse Texte zum Thema „Raum“ selbst verfassten.

Anschließend wurden Skulpturen, Bilder und Paravents mit der Künstlerin von Podewils geschaffen und die Räume aktiv gestaltet. Als Material wurde hauptsächlich Karton und Wellpappe verwendet. Dessen vielseitige Eigenschaften erlauben es, gleichzeitig stabile Möbel, filigrane Objekte und farbige Abdrucke zu entwerfen. Der künstlerische Prozess konnte dadurch offen gehalten werden.

Die entstandenen Räume sind auf diesem Weg ein Teil der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler geworden. Ein Ort, an dem Jugendliche arbeiten, chillen und sich wohlfühlen können.

Kulturagentenprogramm

Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ hat das Ziel, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Welt der Künste zu eröffnen, kreatives Denken zu fördern und zu eigenen Erfahrungen mit Kunst und Kultur anzuregen. Teilhabe an Kunst und Kultur soll fester Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden, den künftigen Akteurinnen und Akteuren einer kulturinteressierten Öffentlichkeit.

Stadtbibliothek Baden-Baden

Luisenstraße 34
76530 Baden-Baden
Tel.: 07221 93-22 60
Fax.: 07221 93-22 64
E-Mail: stadtbibliothek@baden-baden.de
Homepage: www.baden-baden.de/stadtbibliothek/

Kulturagentin Schulnetzwerk Baden- Baden

Lena Widman: widmann@lkjbw.de

Quelle Text: Pressemitteilungen der Stadt Baden- Baden Nr. 40 vom 14. März 2017
Quelle Bild: Stadtbibliothek Baden- Baden

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.