PAMINA-Jugendkonferenz: Klimaschutz

Der Europäische Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) Eurodistrikt PAMINA führt 2020 das Projekt „PAMINA-Jugendkonferenz Klimaschutz“ durch. Im Laufe des Jahres wird es vier Teile geben:

Im Rahmen der PAMINA-Jugendkonferenz Klimaschutz im Mai soll durch einen gemeinsamen Diskurs und Austausch ein Forderungskatalog entworfen werden, der Gemeinden, Schulen oder Unternehmen vorgelegt werden kann. Außerdem können Aktionen für die Klimachallenge, einen Wettbewerb zwischen den Kommunen, erarbeitet werden, die von Anfang Juni bis Ende Oktober stattfindet. Im September werden einige Teilnehmer*innen dem Europäischen Parlament das Projekt präsentieren. Die Vorstellung aller Ergebnisse sowie die Auszeichnung der Kommunen, die die Klimachallenge gewonnen haben, erfolgt dann schließlich bei der Abschlussveranstaltung im November.

Da die Anzahl der möglichen Teilnehmer*innen begrenzt ist, sind Interessierte dazu aufgerufen, sich bis zum 29. Februar 2020 anzumelden.

Hier geht es zu weiteren Informationen sowie zur Anmeldung:

Die wichtigsten Infos im Überblick:

Wer darf teilnehmen?
Einzelpersonen und Gruppen (max. 3 Personen): Schüler*innen, Student*innen, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende aus dem PAMINA-Raum (Baden, Südpfalz, Elsass).

Wann und wo findet die Jugendkonferenz statt?
Am 15. und 16. Mai 2020 in Lauterbourg, von jeweils ca. 9 bis 15 Uhr

Was wird dort gemacht?
Es wird ein Forderungskatalog gestaltet und Aktionen für die Klimachallenge erarbeitet. Zudem gibt es Workshops zu den Bereichen Mobilität, Landwirtschaft und Ernährung sowie Wohnen und Lifestyle.

Bildquelle: geralt / www.pixabay.com