Ritzeratze! voller Tücke

Am Samstag, den 20. Oktober, um 17 Uhr lädt das Museum LA8 in Baden-Baden im Rahmen des Ausstellungs-Begleitprogramms „Mein Wilhelm Busch“ zu einem Vortrag ein:
Der Comicforscher Dr. Eckart Sackmann widmet sich mit vielen Bildbeispielen der so verbreiteten wie irrigen Theorie, mit »Max und Moritz« fange die Geschichte des Comic in Deutschland an. Wilhelm Busch als Stammvater des Comic? Natürlich nicht. Seinen ersten Comic zeichnete Busch Ende der 1850er Jahre, »Max und Moritz« entstand 1865. Wer aber waren die Vorläufer? Eckart Sackmann vertieft die aktuelle Ausstellung um einen Ausschnitt aus der Menge der Publikationen, die aufzeigen, wie sich die Bild-Erzählung vor 1865 entwickelt hat und welche Vielfalt an Stilen um die Mitte des 19. Jahrhunderts herrschte.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt 3,- Euro.
Am 14. Juli und am 21. Oktober finden wie jeden Sonntag, um 15 Uhr öffentliche Führungen durch die aktuelle Ausstellung statt.

Bildquelle: Museum LA8, Pressemitteilung, Wilhelm Busch (1832–1908), Zwei Diebe. Zweiter Bogen, 1866, Münchener Bilderbogen, Nr. 428, Slg. D. Ante, Foto: Henrik Elburn

Kulturhaus LA8

Lichtentaler Allee 8
76530 Baden-Baden

Download