Rund um die Bildungsregion Baden-Baden, den Bildungsbeirat und die Steuergruppe

Neuer Seniorenwegweiser

Jugendkonferenz – 06.10.2017 – 9 Uhr

Berufliche Schulen Baden-Baden – Unterrichtsbeginn an der Robert-Schuman-Schule

An der Robert-Schuman-Schule Baden-Baden ist Unterrichtsbeginn im Schuljahr 2017/2018 zu folgenden Zeiten (soweit den Ausbildungsbetrieben nicht unmittelbar andere Termine mitgeteilt wurden):

Vollzeitschulen

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf Kooperation Förderschule (VABKF)

  • Montag, 11. September 2017, 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf in dualer Form (VABD)

  • Donnerstag, 14. September 2017, 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf ohne Deutschkenntnisse (VABO)

  • Donnerstag, 14. September 2017, 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum

Berufseinstiegsjahr (Wirtschaft und Verwaltung / Hotellerie und Gastronomie) (BEJ)

  • Montag, 11. September 2017, 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum

Zweijährige Berufsfachschule (Kaufmännisch / Ernährung und Gastronomie / Hauswirtschaft und Ernährung) (2BFS)

  1. Jahr: Montag, 11. September 2017, 09:45 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum
  2. Jahr: Dienstag, 12. September 2017, 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Räume siehe Aushang

Kaufmännisches Berufskolleg I (1BK1W)

  • Montag, 11. September 2017, 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum

Kaufmännisches Berufskolleg II (1BK2W)

  • Montag, 11. September 2017, 08:45 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum

Berufsoberschule für Sozialwesen (SO)

  1. Jahr: Montag, 11. September 2017, 08:45 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum
  2. Jahr: Dienstag, 12. September 2017, 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Räume siehe Aushang

Dreijähriges Wirtschaftsgymnasium (WGW und WGI) Eingangsklasse, Jahrgangsstufe 1 und 2

  • Eingangskl.: Montag, 11. September 2017, 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum
  • Jahrgangsst. 1: Dienstag, 12. September 2017, 08:30 Uhr, Räume siehe Aushang
  • Jahrgangsst. 2: Dienstag, 12. September 2017, 08:30 Uhr, Räume siehe Aushang
Kaufmännische Berufsschule

Teilzeitunterricht Berufsfeld Bürowirtschaft und Kaufmännische Verwaltung (Bank-, Industriekaufmann/-frau, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist, Kauffrau/-mann für Büromanagement,

Rechtsanwaltsfachangestellte/-er, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/in), Unterricht bis 12:10 Uhr

  • Grundstufe: Freitag, 15. September 2017, 9:00 Uhr, Treffpunkt: Kommunikationszentrum
  • Fachstufe I: Donnerstag, 14. September 2017, 8:35 Uhr, Räume siehe Aushang
  • Fachstufe II: Mittwoch, 13. September 2017, 8:35 Uhr, Räume siehe Aushang

Blockunterricht Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung (Bank-, Industriekaufmann/-frau, Finanzassistenten, Landesbezirksfachklasse: Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit, Landesfachklasse: Veranstaltungskaufmann/-frau, Duales Berufskolleg – Bereich Veranstaltungsmanagement; Verwaltungsfachangestellte/r), Unterricht laut Stundenplan

  • Fachstufe I: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 8:00 Uhr , Treffpunkt: Kommunikationszentrum
  • Fachstufe II: Montag, 11. September 2017, 7:45 Uhr, Räume siehe Aushang
  • Landesbezirksfachklassen: montags, 9.35 Uhr, lt. Block- und Stundenplan
  • Landesfachklasse: montags, 9.35 Uhr, lt. Block- und Stundenplan
Pflege

Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe (Räume siehe Aushang)

  1. Schuljahr (3BFA1 und 1BFA1): Montag, 11. September 2017, 07:45 Uhr
  2. Schuljahr (3BFA2): Dienstag, 12. September 2017, 07:45 Uhr
  3. Schuljahr (3BFA3): Donnerstag, 14. September 2017, 07:45 Uhr

Fachschule für Weiterbildung in der Pflege (FHAPT)

  1. Schuljahr (FHAPT1): Montag, 11. September 2017, 13:05 Uhr
  2. Schuljahr (FHAPT2): Mittwoch, 13. September 2017, 13:05 Uhr
Grundstufe für das Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Block H1HF1: Montag, 6. November 2017, 07:45 Uhr, Räume 4308/4309, lt. Block- und Stundenplan
  • Block H1HF2: Montag, 8. Januar 2018, 07:45 Uhr, Räume 4308/4309, lt. Block- und Stundenplan
Robert-Schuman-Schule

Robert-Schuman-Schule
Rheinstraße 150
76532 Baden-Baden

Tel.: 07221 / 93-1926 und 93-1989
Fax: 07221 / 93-1957
Mail: RSB.Schulleitung@BS.SCHULE.bwl.de
www.rsb.bad.schule-bw.de/

 

Quelle: Robert-Schuman-Schule Baden-Baden, 25. Juli 2017

Berufliche Schulen Baden-Baden – Unterrichtsbeginn an der Louis-Lepoix-Schule

An der Louis-Lepoix-Schule Baden-Baden startet der Unterricht im neuen Schuljahr zu unterschiedlichen Zeiten.

So beginnt für nachstehende Vollzeitklassen der Unterricht
am Montag, 11. September, um 7.45 Uhr:

  • Vorbereitungsklassen Arbeit und Beruf, Einjährige Berufsfachschulen, Technisches Berufskolleg I und II sowie die Klassen 12 und 13 des Technischen Gymnasiums.
  • Schulbeginn für die Eingangsklassen des Technischen Gymnasiums ist am Montag, 11. September, um 9.30 Uhr.
  • Für alle Berufsschüler beginnt der Unterricht gemäß Blockplan beziehungsweise gesonderter Einladung.

Weitere Auskünfte gibt das Sekretariat unter der Rufnummer 07221/93-1946.

Louis Lepoix Schule

Schulzentrum West (Hauptstelle)
Balger Straße 15
76532 Baden-Baden

Außenstelle Cité:
Jägerweg 6
76532 Baden-Baden
Tel.: 07221 / 93-1946
Fax: 07221 / 93-1960
Mail: info@lls-bad.de
www.lls-bad.de

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Baden-Baden Nr. 603 vom 25.08.2017

Aktuelle Termine Angehörigengruppe Baden-Baden – Menschen mit psychischer Erkrankung

Für Angehörige von Menschen mit psychischer Erkrankung bieten der Caritasverband Baden-Baden, die Median-Klinik Gunzenbachhof und die Interessengemeinschaft der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen für Baden-Baden, Rastatt und Umgebung (IPK) neue Termine mit interessanten Schwerpunktthemen an: Weiterlesen

„Wir in der Bildungsregion“

Das Stadtteilzentrum Briegelacker – Teil 1: Offene Kinder- und Jugendarbeit
Im Gespräch am 3. März 2017: Frank Herzberger, Leiter des Stadtteilzentrums Briegelacker mit Marianne Müller, Bildungsbüro Baden-Baden

Ihre Einrichtung in wenigen Sätzen:
Das Stadtteilzentrum Briegelacker ist Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund. Neben Integrations- und Begegnungsangeboten gibt es zahlreiche Angebote zum ganzheitlichen und lebenslangen Lernen. Die Zielgruppen reichen von Kindern der Kindertagesstätte über Jugendliche bis hin zu Erwachsenen und Familien.

Welche Bildungsangebote machen Sie im Rahmen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit?
Bildung findet bei uns im Rahmen vieler Angebote statt.
Bei der Hausaufgabenhilfe erhalten Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 5 nicht nur intensive Unterstützung bei den Hausaufgaben, sie bekommen auch Tipps zu Arbeitstechniken, Sprachförderung und erwerben in der Gruppe soziale Kompetenzen.
Im Rahmen der individuellen Beratung erhalten Jugendliche Unterstützung und Begleitung bei schulischen, beruflichen und persönlichen Fragestellungen. Immer bedarfsorientiert und vom Jugendlichen selbst ausgehend.
Das Programm Zukunftsscout ist ein Paten-Projekt, für Jugendliche in der Phase „Übergang Schule – Beruf“. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse, der Kontakt wird in der Regel über den Jugendtreff hergestellt. Es gibt ca. 25 aktive Patenschaften. Die Paten unterstützen den Jugendlichen beim Erreichen des Schulabschlusses, beim Erstellen der Bewerbungsmappe oder bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch. Durch den Kontakt werden darüber hinaus die sozialen Kompetenzen geschult. Die Jugendlichen lernen im Kontakt mit dem Erwachsenen z.B. dass es wichtig ist, Termine einzuhalten und sich an Vereinbarungen zu halten.
Im offenen Kinder- und Jugendtreff gibt es Kreativ-, Medien-, Sport-, Spiel- und Kochangebote. Auch hier werden wie nebenbei soziale Kompetenzen und Kulturtechniken erlernt. Wichtig dabei ist: Das Lernfeld offener Kinder-/ Jugendtreff bietet einen geschützten Raum, in dem Kinder und Jugendliche sich ausprobieren können, Erfahrungen machen und Rückmeldung erhalten. Es ist außerdem oft die Eingangstür für weiterführende Unterstützungsangebote.
Im Rahmen von geschlechtsspezifischen Angeboten findet eine vertiefte Berufsorientierung statt. Es wird ein niedrigschwelliger Zugang zu verschiedenen Berufsfeldern ermöglicht. Stärken können erkannt und eigene Fähigkeiten ausgebaut werden. Ziel ist es, das Interesse der Jugendlichen an verschiedenen Berufen zu wecken und ihre Softskills zu stärken.

Welche Inhalte werden vermittelt? Was lernen die Kinder und Jugendlichen bei Ihnen?
Neben der konkreten Unterstützung in schulischen und beruflichen Themenfeldern und den Fähigkeiten und Fertigkeiten die thematische Angebote vermitteln, steht vor allem das soziale Lernen im Vordergrund. Kindern und Jugendlichen wird ein Lernfeld für Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten, Kooperation und angemessenes Konfliktverhalten geboten. Also für Schlüsselqualifikationen in der heutigen Gesellschaft.

Wie läuft das ab?
Die Offene Kinder- und Jugendarbeit bietet einen niedrigschwelligen Zugang über Freizeitangebote hin zu gezielten Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Die Teilnahme ist freiwillig, zentral ist die professionelle persönliche Beziehung der pädagogischen Fachkräfte zu den Kindern und Jugendliche.

Wer ist dafür zuständig?
Die hauptamtliche Fachkraft (Diplom-Sozialpädagogin) wird in ihrer Arbeit durch pädagogische Fachkräfte unterstützt, die auf Honorarbasis angestellt sind. Hinzu kommen ehrenamtliche Mitarbeiter wie beispielsweise die Zukunftsscouts, also lebenserfahrene Menschen, die sich sozial engagieren.

Mit wem kooperieren Sie? Wie sind Sie in der BR vernetzt?
Das Stadtteilzentrum Briegelacker ist sehr stark im Sozialraum und im gesamten Stadtgebiet vernetzt, beispielsweise mit der Stadtverwaltung und den Arbeitsgebieten Schulsozialarbeit, Suchtbeauftragte und Kinder- und Jugendbüro, mit Sozialverbänden, Vereinen, Schulen und Lehrern, Kindertagesstätten oder auch Polizei und Beratungseinrichtungen.

Warum ist Ihr Bildungsangebot so wichtig?
Wir holen die Jugendlichen dort ab, wo sie stehen, fördern sie bedarfsorientiert, ganzheitlich und lebensnah.

BBL lädt zum Rollator-Training – Sicherer in Busse ein- und aussteigen

Sicher hilfreich und informativ wird das Rollator-Training am Mittwoch, 26. April, von 9 bis 11 Uhr am ehemaligen Kiosk am Augustaplatz und von 13 bis 15 Uhr am Schweigrother Platz. Weiterlesen

Inklusives Kunstprojekt

Der Caritasverband Cäcilienberg bietet ab dem 11. April 2017 ein inklusives Kunstprojekt an. Der Dreiteilige Kunstworkshop mit der Baden- Badener Künstlerin Marita Braun findet im Festraum Cäcilienberg statt.

Weiterlesen

Auftaktveranstaltung: „Dementieren zwecklos“ – Schauspiel über das Vergessen

„Dementieren zwecklos“ lautet der Titel des moderierten Schauspiels über das Vergessen, die Liebe und was bleibt. Die Auftaktveranstaltung der „Demenzkampagne 2017“ ist am 21. März im Rantastic. Weiterlesen